Tenn fickTenn fick Anmeldung Registrieren Kontaktiere uns

Www moncheri münchen de

Slutty Mütter Samira.
 online

Über

Bitte wählen Sie wegen einer technischen Umstellung die Push-Services erneut aus, für welche Sie Benachrichtigungen erhalten möchten. Ich will jeder jederzeit top-informiert sein und die neuesten Nachrichten per Push-Meldung über den Browser erhalten.

Name: Rodina

Jahre alt: 32

Bordell-Werbung ist in Deutschland erlaubt, sofern sie bestimmte Grenzen nicht überschreitet. Der Münchner Puff Mon Cherie muss seine Werbeposter trotzdem abhängen - er scheitert an der Deutschen Bahn und Ferrero.

goool de mon cheri

Text: Frauke Schobelt. August Der setzte vor dem Landgericht München I das Ende der Werbekampagne durch.

Die Ferrero-Anwälte argumentierten, die Bordellwerbung stelle eine Rufschädigung dar, "auf unlautere Weise werde die Wertschätzung des Publikums für die bekannte Marke ausgenutzt", zitiert sie die "Süddeutsche". Zu sehr wähnt der Konzern seine Nasch-Marke durch den ähnlichen Bordell-Namen, den Werbeslogan "Sie lieben Obst? Deshalb hatte der Konzern schon früh eine einstweilige Verfügung gegen den Bordellbetreiber beantragt.

Bereits im Februar, nachdem die Bordell-Werbung am Bahnhof von der "Süddeutschen Zeitung" thematisiert wurdehat die auf Markenrecht spezialisierte Zivilkammer die umstrittene Werbung untersagt. Der Bordellbesitzer wollte jedoch nicht klein beigeben und legte gegen die einstweilige Verfügung Widerspruch ein.

Am Dienstag wurde nun darüber und über einen Unterlassungsantrag von Ferrero verhandelt. Es ging um keine Kleinigkeit: Den Streitwert legte das Gericht auf Der Bordellbesitzer argumentierte, die Bezeichnungen "Mon Cherie" und "Früchtchen" seien gängige Vokabeln - also quasi Fachbegriffe - in seiner Branche. Dieser Argumentation folgte das Gericht jedoch nicht, laut "Süddeutsche" machte es deutlich, dass es zugunsten von Ferrero entscheiden würde.

Nach mehrfacher Rücksprache mit seinem Mandaten erkannte der Anwalt des Bordells letzlich die Verfügung als endgültig an. Die Werbekampagne ist damit beendet und das Poster mit der rosa Dame verschwindet aus der Öffentlichkeit.

Eines machte der Besitzer jedoch klar: Auf den Namen "Mon Cherie" für sein Bordell werde er nicht verzichten. In Deutschland ist die freiwillige Ausübung von Prostitution rechtlich erlaubt. Doch wenn es darum geht, für Bordelle oder sexuelle Dienstleistungen zu werben, ist das gar nicht so einfachwie der Fall von Mon Cherie zeigt.

Auch Bürgerbeschwerden gab es nicht. Letztlich scheiterte das Bordell am "Hausrecht" der Bahn und an mächtigen Schokopralinen.

Text: Frauke Schobelt 7.

Unsere neuen Personen

Schlampe Damen Ariya.

Ressorts Stars News Party Interview Starporträts Specials GALA-Events Star-Quiz Videos Bilder.

Haus Miss Brynn.

Bitte wählen Sie wegen einer technischen Umstellung die Push-Services erneut aus, für welche Sie Benachrichtigungen erhalten möchten.

Damsel Singles Kairi.

Bitte wählen Sie wegen einer technischen Umstellung die Push-Services erneut aus, für welche Sie Benachrichtigungen erhalten möchten.

Sexy Lady Camilla.

Bitte wählen Sie wegen einer technischen Umstellung die Push-Services erneut aus, für welche Sie Benachrichtigungen erhalten möchten.

Single Girls Chanel.

Mit der Registrierung akzeptieren Sie die AGB und Datenschutzerklärung.

Freche Mütter Annabella.

Ressorts Stars News Party Interview Starporträts Specials GALA-Events Star-Quiz Videos Bilder.